2015

Meilensteine „Erneuerung und Erweiterung Ruferheim Nidau“ 2015

Bilder sagen mehr als Worte:

Der Bau wächst und man sieht täglich Fortschritte.

Im Januar musste der Bau kurz eingestellt werden wegen Schnee und Kälte. Das Wetter hat es auch im Frühjahr nicht allzu gut gemeint. Es hat oft und viel geregnet.

Trotzdem sind Termine und Kosten gut eingehalten.

Die Heimleitung und das Kader des Ruferheims planen, zusammen mit Architekten und Bauteam die Materialisierung des Erweiterungsbaus.

Eine anspruchsvolle und spannende Aufgabe, die viel Zeit in Anspruch nimmt.

  1
Im Januar sind die lärmigen und aufwändigen Abbrucharbeiten beendet
2   




3
Ostseite, Anbau der Demenzabteilung


4

Sicht Richtung Westen



 5  
Die ersten Zimmer stehen
   6




7
Ostseite, 1. und 2. Stock sind gemauert


8
Bereits kann man die gezahnte Struktur der Fassade erkennen
und sich vorstellen, wie es sich in einem der neuen
Bewohnerzimmer anfühlt.


Zukünftiger Gang in der Erweiterung, Anbau an den Bestand


10
Sicht auf die neuen Zimmer im Erdgeschoss


11
Baustelle im Mai, Sicht von Westen nach Osten


Das Bauteam
12

Aufrichte vom 10. Juli 2015

Am 10. Juli 2015 konnte ein weiterer Meilenstein im Bauprojekt „Erneuerung und Erweiterung Ruferheim Nidau“ gesetzt werden: Mit der Aufrichte wurde der Bau gewürdigt, der unter Dach ist.

Knapp 100 Personen, Arbeiter, Handwerker, Planer, Architekten, Vorstand, Bauteam und das Kader des Ruferheims haben ein von der Hotellerie perfekt organisiertes Buffet genossen.

Der Bau ist weiterhin erfreulich auf Kurs, Termine mehr als gut eingehalten und die Kosten immer noch im grünen Bereich.

Bieler Tagblatt vom 14.07.2015
 
0710 11


Fotogalerie Aufrichte:

angeregte GesprächeArchitekten unter sichAusschnitt aus dem Desserbuffet mit KöstlichkeitenBernhard Stähli Vizepräsident im GesprächChristine Bart Heimleitungder alte und der neue Speisesaal warten auf die Gästedie Stimmung ist bereits beim Apéro gutein Meilenstein ist  geschafftFranziska Manetsch Architektin Manetsch Meyer Architekten AG ZürichFritz Widmer Präsident begrüsst die AnwesendenFritz Widmer Präsident bei der Laudatiofrohe Gesichter auch unter den MitarbeitendenHandwerker und Planer geniessenKurt Muster Leiter Bauteam Bernhard Stähli VizepräsidentNadine Rüfenacht Leitung Hotellerie im ElementNik Werenfels Architekt Manetsche Meyer Architekten AG ZürichPatrick Hadorn BauleiterReger AustauschSandra Sommer Leitung Küche Simon Soder Stellvertretung Leitung Küche zeichnen verantwortllch für das tolle BuffetUrs Grieder SGC und NikWerenfels  Architekt im GesprächVorstand und Heimleitungüber 100Personen feiern mit und AufrichteTanne


Fenster

Am 24.08.2015 wurde passgenau das erste Fassadenelement mit Fenster gesetzt.

Der Fortschritt des Innenausbaus kann täglich verfolgt werden. Es arbeiten mehrere Gewerke gleichzeitig am Bau.

Patrick Hadorn, Bauleitungs GmbH, der Bauleiter koordiniert und plant taggenau, wann was fertiggestellt sein muss, damit der Endtermin eingehalten werden kann.

Aufenthaltsraum
Bereits hat man ein Raumgefühl im neuen Aufenthaltsraum Parterre West

Fassade Nord

Fassade Nord mit Fenstern ist fertig gebaut


Innenhof

Innenhof Erdgeschoss Ost
Bepflanzungen und Verglasung fehlen noch

Neue Zimmer 2

Sicht Rohbau, neues Bewohnerzimmer mit Nasszelle

Auch die Zimmer im Bestand erfahren eine Erneuerung.

An der Abgeordnetenversammlung vom November 2015 wurden der Kredit für die Projekte „Sanierung Nasszellen Bestand“ und „Erneuerung Zimmer und Fenster Bestand“ genehmigt. In den alten Zimmern wird dasselbe schöne Eichenparkett verlegt wie im Neubau. Wo notwendig werden die Wände geflickt, Leitungen verlegt, neu verputzt und gestrichen