Suppentag

Am Samstag, 10. November 2012 konnte das Ruferheim fast 200 interessierte Personen zum Informationsanlass „Erneuerung und Erweiterung Ruferheim Nidau“ begrüssen. Die Architektin Franziska Manetsch vom Büro Manetsch Meyer Architekten AG aus Zürich erläuterte, unterstützt vom Präsidenten Fritz Widmer, ihr nun baureifes Projekt. Der Leiter des Bauteam Kurt Muster zeigte im erhaltenswerten Stöckli den Werdegang des Projektes auf und beantwortete zahlreiche Fragen.
 
Im Heim verwöhnte das Küchen- und Cafeteria-Team, unterstützt von freiwilligen Mitarbeitenden die Gäste nach Wahl, mit einer sämigen Bünder Gerstensuppe oder einer schmackhaften Kürbissuppe. Manche genossen danach noch ein Vermicelle oder eine der berühmten Ruferheim Crèmeschnitten. Ein rundum gelungener Anlass. Vorstand, Heimleitung und Mitarbeitende hoffen, dass sich die Bevölkerung der Verbandsgemeinden für die kommenden Abstimmungen und Gemeindeversammlungen genügen informieren konnte, um dem Objektkredit zuzustimmen, damit nach Vorliegen der Baubewilligung ohne Verzug gebaut werden kann.
  
Plakat
 Plakat 2
Spendensäule
 
 
 
 
 
 

Backsteine zum Verkauf für
bewohnerfreundliche Extras

Baupläne Bei Suppe und Brot
     
 
 
 
 Dessert und Kaffee

Dessert

Franziska Manetsch,
Architektin und Interessierte

     
 
 
 

Fritz Widmer, Präsident

Kurt Muster, Leiter Bauteam

Lorenz Kummer, Küchenchef
und Melissa Schmid, Koch