Informationen

Liebe Leserin, lieber Leser

Überlegen Sie sich einen Stellenwechsel, einen Wiedereinstieg oder eine Bewerbung für eine der ausgeschriebenen Stellen?

Hier finden Sie Informationen rund um die Arbeitsplätze im Ruferheim.

1. Wer sind wir?

Das Ruferheim bietet 98 Personen ein Zuhause.

Wir betreuen und pflegen achtsam und abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner.

Rund 140 Mitarbeitende arbeiten in folgenden Bereichen:

  • Pflege und Betreuung
  • Hotellerie, Hauswirtschaft, Lingerie
  • Technischer Dienst
  • Verwaltung
  • Wir bieten Ausbildungs- und Praktikumsplätze in den Bereichen Pflege und Betreuung, Gastronomie und Verwaltung an.

 

Die Arbeit in einem Alters- und Pflegeheim stellt hohe Anforderungen an alle Mitarbeitenden.

Achtsamkeit gegenüber den betagten Menschen ist zentral für eine Arbeit im Ruferheim.

Die Alltagssprache im Betrieb ist Deutsch. Sehr gute Deutsch-Kenntnisse in Wort und Schrift sind deshalb unabdingbar.

Wir legen grossen Wert auf die sorgfältige Einführung und Begleitung neuer Mitarbeitender. Zeitgemässe Arbeitsbedingungen und angemessene Förderungs- und Ausbildungsmöglichkeiten sind uns wichtig.

 

  2. Wie sind wir organisiert?

Das Ruferheim ist ein Gemeindeverband, reglementiert von 11 Verbandsgemeinden.

Siehe auch Organigramm .

    3. Wo arbeiten wir?
Standort

Die Busstation in Richtung Biel und Brügg befindet sich direkt vor dem Haus.

Die Station BTI Nidau sowie der SBB-Bahnhof Biel sind zu Fuss in 7, respektive 15 Minuten erreichbar.

Personalparkplätze für Velos und Motorfahrzeuge stehen kostenlos zur Verfügung.

  4. Verpflegung

Wir gewähren vergünstigte Preise für Mitarbeitende im Café Oleander.

Mineralwasser und eine Pausenfrucht stehen täglich kostenlos zur Verfügung.

  5. Garderoben

Den Mitarbeitenden stehen Garderoben mit Duschen und
persönlichen Schränken zur Verfügung.
Auf den Pflegeabteilungen sind zusätzlich persönliche Effektenkästchen vorhanden. 

6. Berufswäsche

Mit wenigen Ausnahmen stellen wir allen Mitarbeitenden die persönliche Berufswäsche zur Verfügung. Sie wird täglich gewechselt.

7. Personalverordnung

Wir haben eine moderne Personalverordnung, die sämtliche Belange des Arbeitsverhältnisses regelt.

8. Ferien

Erholung ist wichtig: Der Ferienanspruch beträgt bei ganzjähriger Beschäftigung pro Kalenderjahr:

· Vom 16. Altersjahr bis und mit dem Kalenderjahr, in dem das 49 Altersjahr vollendet wird: 
  27 Arbeitstage, also 5 Wochen und 2 Tage.

· Im Kalenderjahr des 50. Geburtstages bis und mit dem Kalenderjahr,
  in dem das 59. Altersjahr vollendet wird: 30 Arbeitstage.

· Im Kalenderjahr des 60. Geburtstages und ab diesem Kalenderjahr: 35 Arbeitstage.

· Lernende in Erstausbildung: 27 Arbeitstage

9. Wie informieren wir?

Wir wollen alle auf dem Laufenden sein. Quartalsweise informiert die Geschäftsleitung alle Mitarbeitenden über Belange, welche wichtig sind für die Zusammenarbeit. Diese Mitarbeitendeninfo ist ein Anlass, an dem ein Austausch stattfinden soll, der dem Betrieb und den einzelnen Mitarbeitenden dient.

Die Heimleitung hat eine offene Bürotüre und fast jederzeit ein offenes Ohr für Anliegen, Anregungen oder Kritik.

An den Teamsitzungen wird regelmässig über Geschäfte aus der Leitung und dem Vorstand informiert.

 

10. Die Geschichte und Zukunft des Ruferheimes

Das Ruferheim besteht seit über 30 Jahren. Der Festschrift zum Jubiläum des 20-jährigen Bestehens des neuen Teils des Ruferheims, dem heutigen Haupthaus, können sie die bewegte Geschichte der Institution entnehmen. -> 20 Jahre Jubiläum

Im Ruferheim soll die Kompetenz für alle Fragen des Alterns und des Alters abrufbar sein. Wir bauen dazu. -> Bau

An der Zukunft des Ruferheims wird stetig gearbeitet.

Dafür braucht es Spezialistinnen und Spezialisten wie Sie, die diese Zeilen lesen.